„Zwischen Jubel, Anpassung und Angst: Berlin unter den Nazis“

Aktualisiert: Juli 25

Wie war es damals in Berlin unter den Nazis? Einerseits war Berlin doch die „Reichshauptstadt“, in der zahllose Großveranstaltungen und „Jubelparaden“ stattfanden, in der Hitler sich seine gigantomanische Neue Reichskanzlei bauen ließ. Gleichzeitig gab es aber auch das „rote Berlin“, in dem zahlreiche Akte des Widerstands verzeichnet wurden. Dieses Seminar stellt dar, was zu jener Zeit auf den verschiedensten Ebenen geschah, wie Berlin sich veränderte und wie der Alltag der Menschen aussah.