"DIE BESTE BILDUNG

FINDET EIN MENSCH 

AUF REISEN."

Johann Wolfgang von Goethe

UNSER ANGEBOT FÜR 2022
(Anreise Sonntag, Abreise Freitag. Alle Preise inkl. ÜF)

Berlin anders gesehen 6 (Spiegelndes Gebäude Spreeufer).jpg
Präsenz-Seminar 2022:
„Berliner Einblicke:vom Mauerbau bis zum 'Neuen Berlin'“

Dieses Seminarprogramm beleuchtet die Nachkriegsgeschichte Berlins von 1945 bis zur Gegenwart. Zum einen wird darin thematisiert, wie sich Berlin als geteilte Stadt während des Kalten Krieges gestaltete, wobei die Berliner Mauer dabei inhaltlich einen wichtigen Schwerpunkt darstellt. Zum anderen wird dargelegt, wie die Stadt sich seit 1989 entwickelt hat und mit welchen politischen Konflikten die Neugestaltung verbunden war. Auch die Situation während der Corona-Pandemie und eine Exkursion nach Potsdam (sozusagen als Kontrastprogramm) sind enthalten.
EUR 339,50 / Person (Achtung: Abreise Samstag)

 
Wave
AA-Kultur-Street-Art-in-Berlin-an-der-Cuvrystraße-1170x600.jpg

„Berlin im Aufbruch“

Trotz der noch anhaltenden Corona-Pandemie ist in Berlin bereits ein erster "Post-Corona-Aufbruch" zu beobachten. Das war für der Anlass für uns, ein Seminar zu konzipieren, das sich mit den "Berliner Aufbrüchen" des 20. Jahrhunderts und unserer Gegenwart befasst: 1918/19, 1945, 1968, 1989/90, Berlins schneller Aufstieg zur Street-Art-Metropole und schließlich die erwähnte gegenwärtige Entwicklung. In dem Seminar soll konkret ergründet werden, warum es zu diesen plötzlichen Umwälzungen kam, welche Erscheinungsformen sie zeigten und welche (emanzipatorischen) Potenziale sie hinterließen.

(EUR 429,- p.P. im DZ)

 
Writing on a Clipboard
 
„Demokratie unter Druck – Politik und Gesellschaft in Zeiten der Pandemie“

Das Jahr 2020 war aufgrund der Corona-Pandemie für viele von uns mit großen Umbrüchen und Einschränkungen verbunden. Wie verhält es sich mit der Politik in solchen Zeiten? Welche Spuren hinterlässt die Pandemie in unserer politischen Landschaft? Und was sind die anderen gegenwärtigen „heißen“ Themen? Unser Programm beleuchtet das aktuelle Geschehen und fragt nach, wo sich die Krisenherde in Berlin zeigen, wo es schon vor Corona „geknistert“ hat – und wie die Stadt zugleich daran arbeitet, eine moderne, zukunftsträchtige Metropole zu werden.

(EUR 356,- p.P. im DZ)

Wave
Hackesche Höfe 01.JPG
"Tanz auf dem Vulkan: das Berlin der zwanziger Jahre"

Obwohl sie nun ein Jahrhundert zurückliegen, üben die Zwanziger Jahre gerade mit Blick auf die Stadt Berlin nach wie vor eine große Anziehungskraft auf viele Menschen aus. Zuletzt wurde das durch den großen Erfolg der TV-Serie "Berlin Babylon" verdeutlicht. Dieses Berlin-Programm soll veranschaulichen, warum dieses Jahrzehnt immer noch eine Art Leuchtturmfunktion ausübt und in welcher Form es einen immensen Modernisierungsschub darstellte. Zugleich soll aber auch thematisiert werden, warum sich die Weimarer Republik auf sozialer und politischer Ebene nicht halten konnte und wie ihr heutiges Erbe aussieht.

(EUR xxx,- p.P. im DZ)

 
21.jpg
Stadt für alle –
Vom Mitmachen und Mitmischen

In diesem Seminar geht es um die anhand des Berliner Beispiels thematisierte Frage, wie BürgerInnen sich in ihre Stadt einbringen können, wie ein engagiertes "Mitmachen" möglich ist. Dabei werden auf der einen Seite die vergangenen "Aufbrüche" (z.B. die Genese der zahlreichen stadtpolitischen Initiativen in den frühen 1970ern) dargestellt, während andererseits auch aktuelle Beispiele des Mitmachens präsentiert werden - zum Beispiel im Gespräch mit UmweltaktivistInnen und PolitikerInnen. Zugleich soll den Teilnehmenden auch vermittelt werden, welche "Fallgruben" es gibt und worauf man für ein erfolgreiches Engagement aufpassen muss. Das Programm gibt es auch in einer Kurz-Version über drei Tage. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse.

(EUR xxx,- p.P. im DZ)